Die RdL för­dert den Über­gang aus der Schu­le in das Berufs­le­ben.

RdL Logos Reihe neu 2 web

Schwer­punk­te

Die Berufs­ori­en­tie­rungs­mo­du­le (BOM)

Vie­le Schüler*innen der ach­ten oder neun­ten Klas­sen haben zeit­wei­se „Schnup­per­un­ter­richt“ in ver­schie­de­nen Fach­rich­tun­gen an den Berufs­bil­den­den Schu­len. So kön­nen sie aus­pro­bie­ren, wel­che Beru­fe ihnen lie­gen. Denn wer mal selbst ein Stück Holz bear­bei­tet oder in einer Groß­kü­che gekocht hat, kann sich natür­lich viel mehr unter dem Beruf Tischler*in oder Koch*in vor­stel­len – und das sind nur zwei Bei­spie­le, das Ange­bot ist groß.

(Link zur Bro­schü­re F und CLP)

Wir nen­nen das „BOM“ – Berufs­ori­en­tie­rungs­mo­du­le.
Die Mitarbeiter*innen von RdL orga­ni­sie­ren die­se mit den All­ge­mein­bil­den­den Schu­len.

Die Schul­lauf­bahn­be­ra­tung

Der neue Schul­weg­wei­ser stellt alle Ange­bo­te im Land­kreis gebün­delt vor und ent­hält zugleich noch wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu The­men wie Schul­an­mel­dung, Schul­pflicht­er­fül­lung oder Bewer­bun­gen.

Doch nicht nur Schü­ler sind ange­spro­chen: Der Schul­weg­wei­ser rich­tet sich eben­so an Eltern, Leh­re­rin­nen und Leh­rer, Schul­so­zi­al­päd­ago­gin­nen und Schul­so­zi­al­päd­ago­gen, die den Jugend­li­chen bei der Pla­nung ihres schu­li­schen und beruf­li­chen Wer­de­gan­ges bera­tend zur Sei­te ste­hen.

Die Schu­len des Land­krei­ses erhal­ten den Schul­weg­wei­ser, um ihn für die Berufs­ori­en­tie­rung und Berufs­be­ra­tung nut­zen zu kön­nen. Inter­es­sier­te kön­nen ihn auch auf der Home­page des Land­krei­ses (www.lkclp.de) und auf der Home­page des Cari­tas-Sozi­al­wer­kes (www.caritas-sozialwerk.de) abru­fen.