INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN

ANMELDUNG AN UNSERER SCHULE

Anmeldungen für das Schuljahr 2018/2019 sind voraussichtlich erst ab dem 1. Februar 2018 online auf dem neuen Anmeldeportal des Landkreises möglich. Die Anmeldungen müssen bis zum 20. Februar 2018 erfolgen.

AusbildungPlus an der BBSaM in Löningen

 

20160127_ amif_ logo.jpg
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

ZERTIFIZIERUNG PFLEGE

zertifikat_pflege_small.png
auch als Umschulungsmaßnahme möglich

 

WITTERUNGSBEDINGTER UNTERRICHTSAUSFALL

Aktuelle Hinweise zu einem möglichen Unterrichtsausfall finden Sie auf der Webseite des Landkreises Cloppenburg!

MITFAHRNETZWERK

FLINC

VERPFLEGUNG

FORMULARE FÜR SCHÜLER/INNEN

KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT

KAUFMANN FÜR INTERNATIONALE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT

BROSCHÜRE "BERUFLICHES GYMNASIUM"

HINWEIS ZUM BILDUNGS- UND TEILHABEPAKET

Nistkästen für die BBS am Museumsdorf
Dienstag, 6. Dezember 2016

20161206_vogelhaus_small.jpgDie BBSaM wurde in diesem Herbst zum 4. Mal als Umweltschule in Europa ausgezeichnet. Dies hat die Schule zum Anlass genommen, das Schulgelände noch „grüner“ zu gestalten. Auf dem Schulgelände sind zahleiche Bäume wie z.B. Eichen oder Buchen zu finden. Was allerdings bisher fast komplett fehlt, sind Nisthilfen für unsere heimischen Singvögel.

Somit hat das Team „Umwelt und Energie“ unter der Leitung von Herrn Robin Schnell sich dieses Themas angenommen und 15 Vogelnistkästen angeschafft. Diese Vogelnistkästen wurden Donnerstag, den 24.11.2016 von der Berufsfachschule Agrarwirtschaft (BFA) auf dem Schulgelände zwischen dem Haupteingang und der Museumsstraße aufgehängt.

R. Schnell: „Um die Artenvielfalt zu steigern und die Konkurrenz der einzelnen Vogelarten zu verringern, nutzen wir drei verschiedene Vogelnistkästen. Der Nistkastentyp mit dem kleinen Einflugloch (Ø 26 mm) wird besonders gerne von Meisenarten wie Blau-,Sumpf-, Tannen- oder Haubenmeise verwendet. Auch der Zaunkönig nutz diese Nisthilfe gerne. Die mittlere Größe (Ø 32 mm) wird gern von Kleiber, Feld- und Haussperling oder Trauerschnäpper verwendet, während in den dritten Nistkastentyp mit dem ovalen Einflugloch primär der Gartenrotschwanz einzieht.“

Alle Nistkästen sind in ca. 4 m Höhe in Richtung Südosten aufgehängt, so sind sie der Wetterseite abgewandt und vor der Witterung geschützt. Zudem fällt es Marder u. Co. schwer die Nistkästen zu erreichen.

„Wir hoffen darauf, dass die Nistkästen im nächsten Frühjahr gut angenommen werden und sich somit im Sommer die Akustik auf dem Schulhof verändern wird - nämlich in schönes Vogelgezwitscher“ so Lehrer Schnell.