Typi­sie­rungs­ak­ti­on für DKMS

    09.05.2019 — Auf Initia­ti­ve der Schul­lei­tung fand in der BBS am Muse­ums­dorf eine DKMS Regis­trie­rungs­ak­ti­on statt. Die dabei erfass­ten Daten wer­den in einer zen­tra­len Stamm­zel­len­spen­der­da­tei abge­legt und ver­bes­sern die Chan­cen bei Leuk­ämie und ande­ren lebens­be­droh­li­chen Erkran­kun­gen des blut­bil­den­den Sys­tems zu hel­fen. Durch eine Typi­sie­rung wer­den dabei die Gewe­be­merk­ma­le von poten­zi­el­len Spen­dern bestimmt. Dies geschieht über einen Abstrich von der Wan­gen­schleim­haut.

    Wieb­ke Mesch und Miri­am Schmitz, bei­de Sozi­al­pädgo­gin­nen an der BBS, waren für die Orga­ni­sa­ti­on zustän­dig und sind nach Ablauf der Typi­sie­rung sehr zufrie­den mit dem Ergeb­nis. Es nah­men ins­ge­samt 472 Schü­le­rin­nen und Schü­ler teil. Am Ran­de der Akti­on fan­den zur Unter­stüt­zung der Finan­zie­rung außer­dem ver­schie­de­ne Spen­den­ak­tio­nen statt. Eine Klas­se der Berufs­ein­stiegs­schu­le (BEW) spen­de­te den Erlös aus dem Ver­kauf von Kaf­fee und Snacks. Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Berufs­fach­schu­le Ergo­the­ra­pie (BQEGT1‑1) sorg­ten mit einer Ver­lo­sung für Spen­den­ein­nah­men und die Berufs­fach­schu­le Gas­tro­no­mie ver­kauf­te Smoot­hies. Dabei kam ein Gesamt­be­trag von 850 Euro zusam­men.

    Eine Typi­sie­rung kos­ten 30 Euro. Die gesam­ten Kos­ten der Akti­on über­nimmt Leu­kin, ein Ver­ein zur Hil­fe leuk­ämie­kran­ker Kin­der e.V. mit Sitz im ost­frie­si­schen Ost­r­hau­der­fehn im Land­kreis Leer. Von dort waren auch 10 Ver­ein­mit­glie­der zur Durch­füh­rung der Typi­sie­rung in die Schu­le gekom­men. Unter­stützt wur­den sie bei die­ser Arbeit von Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Berufs­fach­schu­le Ergo­the­ra­pie. Als Ver­tre­te­rin der DKMS war außer­dem die ehren­amt­lich dort mit­wir­ken­de Fran­zis­ka Alber­ding mit dabei.

    Bild­un­ter­schrift: Mai­ke Rol­fes (links) aus der Fach­ober­schu­le Sozi­al­päd­ago­gik wird von Kris­tin Zager aus der Berufs­fach­schu­le Ergo­the­ra­pie typi­siert.