Special Olympics – Sport und Inklusion

Ein Wettlauf bei diesen Special Olympics
10.09.2019 – Bei bestem Sportlerwetter lud das St. Vincenzhaus am 10.09. zur Special Olympics in den BVC-Sportpark ein. Die Leichtathletik-Meisterschaft, an der zehn regionale Förderschulen teilnahmen, fand diesjährig zum ersten Mal in Cloppenburg statt. Das durch Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Wiese entfachte Olympische Feuer ebnete den Weg für ein durchweg gelungenes Sportfest im Zeichen der Inklusion.

Mitverantwortlich für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung waren insbesondere auch unsere Schülerinnen und Schüler der FSS 1-1, der FOGP 2-1 sowie der Sportkurs des Beruflichen Gymnasiums der Klasse 13 von Herrn Kottmann. Mit großem Engagement unterstützten sie die Durchführung des Sportfestes über den gesamten Tag. So begleiteten einige Schülerinnen und Schüler die jungen Athleten zu den Wettkämpfen im „Laufen“, „Weitsprung“ und „Werfen“ und sorgten sich auch in den Pausen um das Wohlbefinden der Sportler. Andere dokumentierten die Wettkampfergebnisse oder betreuten die „Fun Olympics“, in der Minispiele wie „Teebeutelschleudern“ oder „Becherschießen“ die Pausen für alle Anwesenden angenehm verkürzten.

Den sportlichen Ausklang der Special Olympics bildete der Staffellauf aller teilnehmenden Schulen, woran sich das eigentliche Highlight vieler Sportler anschloss. So nahmen die stolzen Athleten unter tosendem Applaus der 400 Tribünengäste ihre verdienten Medaillen und Urkunden entgegen. Darüber hinaus qualifizierten sich die besten Sportler des Tages durch ihre Leistung automatisch für den Landeswettbewerb, welcher laut Oliver Senger, dem Vizepräsidenten der Organisation „Special Olympics Niedersachsen“, auch wieder in Cloppenburg stattfinden könnte.

Abschließend bedankten sich die Organisatoren Kerstin Schöwing und Egon Kassens sowie Johannes Meyer, der Schulleiter des St. Vincenzhauses, bei den zahlreichen Helfern und natürlich bei den Sportlern, welche an diesem Tag nicht nur einmal über sich hinausgewachsen sind.

Bevor auch unsere Schülerinnen und Schüler den verdienten Heimweg antreten konnten, baten noch einige junge Athleten um gemeinsame Fotos, so dass dieser Tag für alle Beteiligten lange in Erinnerung bleibt.