Schüler der FSA2-1 besuchen Kälbermäster in Friesoythe

09.11.2018 — Passend zum Unterricht und als Diskussions- und Arbeitsgrundlage für folgende Unterrichtsstunden im Fach „Produktions- und Verfahrenstechnik der Tierproduktion“ besuchten die Schüler der Zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft am 16.11.2018 den Familienbetrieb Engelmann in Friesoythe.

Der Betrieb ist seit mehreren Generationen eng mit der Kälbermast verbunden. Mehr als 2000 Kälber ab der 2. Lebenswoche bis zu einem Alter von ca. 30 Wochen werden sowohl in Altgebäuden als auch in neu errichteten Ställen gehalten.

Neben der Roséfleischmast ist es vor allem die Weißfleischmast, die diesen Betrieb auch über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt gemacht hat. Unter Weißfleisch versteht man ein besonders helles Fleisch, dass durch eine Eisen-arme, Milch-betonte Fütterung erzeugt wird und in Gourmet-Restaurants beliebt ist.

Um die Arbeit mit so vielen Tieren meistern zu können, sind auf dem Betrieb neben dem Betriebsleiterehepaar auch noch ein Mitarbeiter, ein Azubi und der Senior-Chef tätig. Die Milchtränke und die Fütterung sind überwiegend mechanisiert und automatisiert. Und auch die Luftführung und Klimagestaltung ist gut durchdacht und durch Misttrennung und Filteranlagen umweltfreundlich gestaltet.

Für viele Schüler war dies ein erster Kontakt mit der praktischen Umsetzung der Kälbermast. Andere, in ähnlichen Bereichen arbeitende Schüler konnten reichlich Anregungen für die Problemlösung im eigenen Betrieb mitnehmen.

Wir bedanken uns herzlich bei der Familie Engelmann für die Gastfreundschaft und die Einblicke in das Management des Betriebes!