Kooperation mit der Industrial Development Zone der Region East London

Vivian Wollnitze, Hugo Allers (Geschäftsführung IDZ East London), Günter Lübke.
08.10.2012 — Die Förderung der internationalen Mobilität der Schüler ist eines der Markenzeichen der BBS am Museumsdorf Cloppenburg. In diesem Förderprogramm eröffnen sich nun neue Möglichkeiten für die Schule. Dabei geht es erneut um Südafrika. Mit der Industrial Development Zone der Region East London soll eine Kooperation mit dem Ziel gegenseitiger Praktikumsangebote gestartet werden.

Hugo Allers aus Südafrika ist in der Geschäftsführung dieses Industriegebietes für die Ausbildung zuständig. Bei einer Informationsreise durch Deutschland zur beruflichen Ausbildung im Dualen System besuchte Allers auch den Wirtschaftstag Südafrika in Oldenburg. Ein zufälliges Treffen des Schulleiters der BBS am Museumsdorf, Günter Lübke, mit Allers führte dort zu dem Plan, die Kooperation mit Eastern Cape weiter zu entwickeln. Oldenburg wird damit erneut zu einem Dreh- und Angelpunkt der Partnerschaft. Schon bei der Entstehung der ersten Partnerschaft zur Linkside High School in Port Elizabeth im Jahr 2000 gab es den ersten Kontakt in Oldenburg.

Günter Lübke kannte Allers bereits von einer Partnerschafts-Reise nach Südafrika und nutzte die Gelegenheit zu einer Einladung an die BBS am Museumsdorf nach Cloppenburg. Dabei wurde nun die Idee zu der Kooperation bei internationalen Praktikumsangeboten geboren. Hugo Allers hat neben den beruflichen auch sehr private Bande in der Region Wese-Ems. Seine Vorfahren stammen aus dem Raum Oldenburg. Auf privaten Reisen war er daher schon mehrere Male im Rahmen seiner Ahnenforschung in der Universitätsstadt.