Kol­le­gi­um trau­ert um einen lang­jäh­ri­gen Kollegen

08.05.2021 — Vie­le Schü­ler­ge­nera­tio­nen ken­nen ihn als fach­lich außer­or­dent­lich kom­pe­ten­ten und belieb­ten Leh­rer. Wer­ner von der Hei­de stammt gebür­tig aus Essen (Olden­burg) und leg­te sein Abitur in Clop­pen­burg ab. An der Georg-August Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen stu­dier­te er Wirt­schafts­päd­ago­gik und Betriebs­wirt­schafts­leh­re, um 1980 als Diplom Han­dels­leh­rer an den heu­ti­gen BBS am Muse­ums­dorf sei­nen Vor­be­rei­tungs­dienst anzu­tre­ten. Ab dem Jahr 2000 war er für die orga­ni­sa­to­ri­sche Betreu­ung und Lei­tung der Außen­stel­le Lönin­gen zustän­dig; 2008 über­nahm er schließ­lich die Auf­ga­ben eines schul­fach­li­chen Koor­di­na­tors für das Berufs­feld Wirt­schaft und Ver­wal­tung, die er mit gro­ßer Lei­den­schaft und vol­lem Ein­satz erfüll­te. Sei­ne den Schü­lern und Kol­le­gen zuge­wand­te Art wird der Schul­ge­mein­schaft fehlen.

Zu sei­nen beson­de­ren Ver­diens­ten gehört die Ent­wick­lung und Eta­blie­rung der Zusatz­qua­li­fi­ka­tio­nen „Ausbildung.Plus“ sowie „Kauf­leu­te für inter­na­tio­na­le Geschäfts­tä­tig­keit“, bei­des Erfolgs­mo­del­le zur Siche­rung des Fach­kräf­te­be­darfs im Land­kreis Clop­pen­burg. Gera­de das The­ma der Berufs­ori­en­tie­rung lag ihm beson­ders am Her­zen: So stell­te er über Jahr­zehn­te auf zahl­lo­sen Mes­sen und Ver­an­stal­tun­gen der all­ge­mein­bil­den­den Schu­len das Bil­dungs­an­ge­bot der BBS am Muse­ums­dorf vor. Durch die enge Zusam­men­ar­beit mit den Betrie­ben und der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer hat sich von der Hei­de in der Regi­on einen Namen gemacht. Sein Enga­ge­ment für die beruf­li­che Bil­dung erstreck­te sich dabei über die Schul­gren­zen hin­aus: So war von der Hei­de Lei­ter für das Pro­jekt „Regi­on des Ler­nens“ und lang­jäh­rig ehren­amt­lich 1. Vor­sit­zen­der des Kath. Bil­dungs­wer­kes Lönin­gen e. V.

Schul­lei­ter Gün­ter Lüb­ke: „Mit Wer­ner von der Hei­de ver­lie­ren wir einen außer­or­dent­lich belieb­ten und geschätz­ten Kol­le­gen, der über 40 Jah­re die päd­ago­gi­sche Arbeit an den Berufs­bil­den­den Schu­len am Muse­ums­dorf und die beruf­li­che Bil­dung in der Regi­on geprägt hat. Sei­nen vor­bild­li­chen Ein­satz, aber auch sei­ne Per­sön­lich­keit wird die Schul­ge­mein­schaft in respekt­vol­ler Erin­ne­rung behalten.“