Im Tiefschnee ging ein Ski verloren

23.01.2006 — Begeistert und unverletzt kehrte jetzt der Skikurs der Fachgymnasien der BBS am Museumsdorf aus Österreich zurück. Die Sportlehrer Arne Wurow und Matthias Waldeck hatten ihre 23 Schüler des Grundkurses „Einführung in den alpinen Skilauf“ der 13. Klasse in diesem Jahr nach Pfunds ins österreichische Tirol geführt. Von dort aus ging es an sieben Tagen jeden Morgen mit dem Bus in das Skigebiet Nauders am Reschenpass. Am Übungshang wiesen die Sportlehrer ihre Schützlinge dort u.a. in die Techniken des Fahrens über die Kante, Kurven fahren durch Ausstemmen sowie Abrutschen an steilen Hängen ein. Die Schüler erhielten damit die Möglichkeit, sich auch in schwierigem Gelände zu bewegen. Im weitern Kursverlauf ging es dann auf blaue und auch anspruchsvolle rote Pisten.

Der Sport auf Skiern hat inzwischen einen festen Platz im Kursangebot der Fachgymnasien der BBS. Nach Kursfahrten ins Zillertal und den Mölltaler Gletscher in den vergangenen drei Jahren war dies der vierte Unterricht im Schnee. Ein wenig stolz sind die Sportlehrer über den günstigen Preis der Fahrt. Mit 330 Euro, so Arne Wurow, seien diesmal die Busfahrt, 7 Übernachtungen, volle Verpflegung, die Ausleihe der Skier und der Skipass bezahlt gewesen. Bis auf wenige Ausnahmen waren alle Kursteilnehmer Anfänger. Bevor der Ernst im Schnee begann, wurde die Fitness im Sportunterricht in der Halle und im Wald auf Vordermann gebracht. Klar, dass auch Themen rund um das Skifahren auf dem Programm standen. Hier mussten alle ein Referat ausarbeiten und in Pfunds nach dem Abendessen zum Besten geben.

Nach täglich sieben bis acht Stunden im Schnee, mit viel Sonne und Neuschnee sowie erfolgreichen Schutzengeln auf blauen und roten Pisten, sind wieder alle begeistert vom alpinen Skisport. Die gute Laune unter den Cloppenburgern bewahrte zum Ende der Fahrt auch der Skiverleiher, als er einen verloren gegangenen Ski nicht in Rechnung stellte. Der war einem Schüler im Tiefschnee abhanden gekommen. Spätestens im Sommer, so der Verleiher, tauche der wieder auf und käme dann zurück in sein Inventar. Soviel Kulanz hatten die Schüler nicht erwartet, aber der Verleiher war eben ein echter „Pfundskerl“.