Gemeinsamer Tagesausflug ins Dentaldepot „Pluradent“, Osnabrück

Elke Leiding von der Pluradent Akademie empfängt die Besucher aus der BBS am Museumsdorf Cloppenburg.
02.05.2019 — Ende April besuchte die Berufsschulklasse BSGZ 2-2 der Zahnmedizinischen Fachangestellten das Dentaldepot Pluradent in Osnabrück. Jana Giese und Elisabeth Wurz begleiteten die Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres.

Der Besuch begann mit einem Überblick über das Angebot des Dentaldepots. Elke Leiding von der Pluradent Akademie informierte die Gruppe über aktuelle Entwicklungen bei der Ausstattung von Zahnarztpraxen. Dabei konnten die Auszubildenden die ausgestellten Praxismöbel und Behandlungseinheiten direkt kennenlernen und testen.

Die BSGZ 2-2 beim Vortrag des Fachmanns für Hypiene Christoph Notthoff beim Dentaldepot Pluradent.
Nach einer kurzen Kaffeepause hielt Christoph Notthoff einen Vortrag zum Thema Hygiene in Zahnarztpraxen. Der Spezialist für Hygiene der Firma Pluradent informierte dabei über multiresistente Erreger (MRE) und deren Bedeutung in Zahnarztpraxen. Sorfältige Hygienemaßnahmen, so Notthoff, seien für die Verhinderung von Infektionen sehr wichtig. Alle Instrumente und weiteren Hilfsmittel werden nach der Behandlung sterilisiert und damit für nächste Verwendung vorbereitet. In diesem Zusammenhang war allen Zahnmedizinischen Fachangestellten der Name “Steri” als Abkürzung für Sterilisator sehr bekannt.

Der Raum für die Sterilisation heißt heute Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP). Notthoff erklärte die Arbeitsabläufe in diesem Raum und beteiligte seine Zuhörerinnen mit interessanten Fehlersuchen. Die Bedeutung von Hygiene allgemein wurde dabei spannend verdeutlicht.