Das Bienensterben im Fokus der FOW 12

Die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Wirtschaft besuchen ein Hummelvolk im Museumsdorf Cloppenburg.
15.09.2018 — Um den Ursachen des Bienensterbens auf den Grund zu gehen, braucht es mehr Wissen darüber, in welcher Umgebung sich Hummeln und Co. wohlfühlen. Die Fachoberschüler der Klasse 12 Wirtschaft haben sich mit viel Freude an dem deutsch-niederländische Forschungsprojekt B-R(H)APSODIE beteiligt.

Dazu erhielten die Schüler im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichtes von Frau Andreßen über mehrere Wochen ein Hummelvolk, dass im Museumsdorf stationiert wurde. Die Schüler sammelten Daten über das Verhalten der Tiere und beschäftigten sich intensiv mit dem Thema Bienen- und Insektensterben. Daneben fertigten sie unter anderem wissenschaftliche Poster zur Präsentation ihrer Forschungsergebnisse an.

Ziel des Citizen-Science-Projekts ist es, verstärkt Schüler für die Bedrohung der Insekten zu sensibilisieren und den Umgang mit Insekten zu lehren. Außerdem soll das Projekt dazu beitragen, das Thema Bienensterben für die Schüler greifbarer zu machen, den vielen Schüler ist nicht bewusst, welche Rolle die Insekten in unserem Ökosystem spielen.

Insgesamt haben neben der BBS am Museumsdorf 13 Schulen im Nordwesten Deutschlands sowie 15 niederländische Klassen an dem Projekt teilgenommen. Das Projekt wird im kommenden Jahr fortgeführt. Ein besonderer Dank für die Unterstützung des Projektes geht an Frau Elke Schwender vom Museumsdorf Cloppenburg, Herrn Prof. Dr. Albach (Universität Oldenburg) und Frau Claus von Pressestelle der Universität Oldenburg, welche das Projekt begleitet und darüber berichtet hat.

Weiter Infos:
https://uol.de/news-detail/was-summt-denn-da-2790/