Zum Inhalt springen

Fach­ober­schu­le Gesund­heit und Pfle­ge der BBS am Muse­ums­dorf erin­nert an jun­ge Opfer rech­ter Gewalt

Im Rah­men eines Pro­jekt­ta­ges hat die 2jährige Fach­ober­schu­le Gesund­heit und Pfle­ge Bio­gra­phien zu jun­gen Men­schen ent­wor­fen, die Opfer von rech­ter Gewalt gewor­den sind. Die­se Bio­gra­phien sol­len ab Som­mer 2022 nun Bestand­teil einer Aus­stel­lung werden.

Schu­len und wei­te­re Bil­dungs­ein­rich­tun­gen, Jugend­ver­bän­de oder auch Jugend­zen­tren kön­nen dann die Aus­stel­lungs­stü­cke aus­lei­hen und nut­zen. Ent­spre­chen­des Infor­ma­ti­ons- und Begleit­ma­te­ri­al als eine Art „Rea­der“ ist noch im Entstehungsprozess.

Das unter der Schirm­herr­schaft vom Kul­tus­mi­nis­ter Grant Hen­drik Ton­ne ste­hen­de Pro­jekt soll das sen­si­ble und der­zeit wie­der sehr aktu­el­le The­ma zu Ras­sis­mus, Rechts­ra­di­ka­lis­mus und Demo­kra­tie­bil­dung behan­deln. Vor­der­grün­dig geht es um die bio­gra­phi­sche Vor­stel­lung jun­ger Men­schen, die Opfer rech­ter Gewalt wur­den, wie Ernst Los­sa, der 1944 mit 14 Jah­ren Opfer der NS-Kran­ken­mor­de wur­de oder Oscar Grant, der 2009 im Alter von 22 Jah­ren Opfer ras­sis­ti­scher Poli­zei­ge­walt wurde.

 

Die Bil­dungs­re­fe­ren­tin­nen Sarah Vogel und Ron­ja Kie­se vom Lan­des­ju­gend­ring Nie­der­sach­sen unter­stüt­zen und beglei­ten die Klas­se bei die­sem Pro­jekt. „Ich konn­te förm­lich sehen, wie sehr sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit den viel­schich­ti­gen Facet­ten rech­ter Gewalt aus­ein­an­der­ge­setzt haben und wie sehr sich unse­re Jugend­li­chen mit den Wer­ten einer gut funk­tio­nie­ren­den Demo­kra­tie iden­ti­fi­zie­ren“, so Nico­le Bruns, Poli­tik­leh­re­rin an der BBS.

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler freu­en sich bereits jetzt auf die dem­nächst anste­hen­de Auf­takt­ver­an­stal­tung, bei der ihre Aus­stel­lung in Han­no­ver prä­sen­tiert wird. Dann wird vor­aus­sicht­lich auch der Schirm­herr, Kul­tus­mi­nis­ter Grant Hen­drik Ton­ne anwe­send sein.

 

Foto: Nico­le Bruns