Berufsfachschulklasse pflanzt Bäume

Gärtner Hubert Ellmann (in der Mitte hinten) mit den fleißigen Helfern aus der BBS am Museumsdorf.
26.11.2018 — Unternehmen beschäftigen sich intensiv mit den Kaufmotiven und dem Kaufverhalten ihrer Kunden, beeinflussen es und passen so ihr Angebot bzw. ihre Produktion an. Häufig werden die damit verbundenen Folgen für die Umwelt nicht rechtzeitig wahrgenommen oder unterliegen anderen Zielen. So wurden beispielsweise bei der Optimierung des Obstanbaus verschiedene Umweltaspekte vergessen, deren Folgen in unserem Ökosystem heute sichtbar werden. Streuobstwiesen gehören heute zu den am meisten gefährdeten Biotopen Europas.

Um Verantwortung für unsere Umwelt zu übernehmen, haben sich die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulklasse Wirtschaft von der BBS am Museumsdorf Rahmen ihres Projektunterrichts, gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Andreßen und Frau Hackmann, für das Umweltbildungszentrum der katholischen Akademie Stapelfeld eingesetzt. Trotz des eisigen Windes haben die Schülerinnen und Schüler mit hohem persönlichem Engagement zur Erweiterung und Pflege der vorhandenen Streuobstwiese beigetragen. Neben dem Pflanzen von Bäumen alter Obstsorten und Sommerlinden, welche für die immer stärker bedrohten Bienen eine wichtige Rolle spielen, gehörte unter anderem der Bau von Nistkästen zu den Naturschutzeinsätzen. Die Schüler hatten viel Spaß und konnten durch das Projekt weitere Einblicke in die ökonomische und ökologische Zusammenhänge erlangen.

Ein besonderer Dank für Unterstützung des Projektes geht an die Bingo Umweltstiftung, welche dieses Projekt mit 1700,00 € finanziell unterstützt hat. Die BBS am Museumsdorf bedankt sich außerdem für die Kooperation mit der Akademie Stapelfeld und dem Umweltzentrum.