„Ausbildung.Plus“ — Teil­neh­mer star­ten in die zwei­te Phase

27.02.2021 — An den BBS am Muse­ums­dorf hat für den Jahr­gang 2021 die zwei­te Pha­se der erwei­ter­ten Berufs­aus­bil­dung „Ausbildung.Plus“ begon­nen. Die vier­jäh­ri­ge Qua­li­fi­ka­ti­on stellt eine kom­pak­te Kom­bi­na­ti­on von kauf­män­ni­scher Erst­aus­bil­dung und Wei­ter­bil­dungs­in­hal­ten dar. Das erreich­te Kom­pe­tenz­ni­veau ist mit einem Bache­lor-Abschluss vergleichbar.

Für ins­ge­samt 16 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer, dar­un­ter drei Quer­ein­stei­ger, beginnt jetzt die zwei­te und letz­te Pha­se der Qua­li­fi­ka­ti­on „Ausbildung.Plus“. Der ers­te Bau­stein beinhal­te­te eine regu­lä­re kauf­män­ni­sche Aus­bil­dung, ver­kürzt auf zwei­ein­halb Jah­re. Der zwei­te Bau­stein umfasst die Aus­bil­dung zum Geprüf­ten Wirt­schafts­fach­wirt, die Ausbilder­­­­eignungsprüfung sowie einen min­des­tens drei­wöchigen Aus­lands­auf­ent­halt. Außer­dem wer­den in enger Abspra­che mit den Aus­bil­dungs­be­trie­ben wei­te­re Kur­se zu Spe­zi­al­the­men angeboten.

„Das Ange­bot ist eine ech­te Alter­na­ti­ve zum Stu­di­um“, betont die betreu­en­de Lehr­kraft Cor­ne­lia Wol­ke. Denn die Qua­li­fi­ka­ti­on schlie­ße die Lücke zwi­schen betrieb­li­cher Kar­rie­re und Bache­lor-Abschluss. Zudem wür­den qua­li­fi­zier­te Fach­kräf­te an die Regi­on gebunden.

Bereits seit Som­mer 2013 bie­ten die BBS am Muse­ums­dorf, die IHK Olden­burg und ver­schie­de­ne Aus­bil­dungs­be­trie­be der Regi­on im kauf­män­ni­schen Bereich an der Außen­stel­le Lönin­gen die­se ins­ge­samt vier­jäh­ri­ge erwei­ter­te Berufs­aus­bil­dung unter dem Namen „Ausbildung.Plus“ an.

Das Ange­bot rich­tet sich an Absol­ven­ten der Sekun­dar­stu­fe I, die bereit sind, im betrieb­li­chen Leis­tungs­pro­zess Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men. Die Qua­li­fi­zie­rung fin­det berufs­be­glei­tend, tags­über und in der Berufs­schu­le statt. Einen Groß­teil der Kos­ten tra­gen die Ausbildungsbetriebe.

Das bis­her ein­ma­li­ge Bil­dungs­an­ge­bot wur­de mit dem Son­der­preis des „Her­mann-Schmitt-Prei­ses 2018“ vom Bun­des­in­sti­tut für Berufs­bil­dung (BIBB) ausgezeichnet.

Bild­in­for­ma­tio­nen: Der Ausbildung.Plus-Jahrgang 2021 besteht aus (1. Rei­he v.l.n.r.): Jonas Ben­ken (Gra­e­pel Lönin­gen GmbH & Co. KG ), Mai­ke Pohla­beln (Rem­mers GmbH), Leon Oster­hus (Olden­bur­ger Geflü­gel­spe­zia­li­tä­ten GmbH & Co. KG), Ange­la Fink (SK Meat-Ver­triebs GmbH), Thor­ben Nie­mann (Gra­e­pel Lönin­gen GmbH & Co. KG ), Lau­ra Kath­mann (Thiel GmbH), 2. Rei­he: Anna Lena Böck­mann (Wern­sing Fein­kost GmbH), Lukas Mey­er (Rem­mers GmbH), Tina Bokla­ge (Wern­sing Fein­kost GmbH), Fabio Gün­ther (J. Kleier GmbH), 3. Rei­he: Phil­ipp Beck­mann (Rem­mers GmbH), Domi­nik Schwarz (Gra­e­pel Lönin­gen GmbH & Co. KG ), Nadi­ne Bre­mer (Bre­mer Tro­cken­bau & Tisch­le­rei GmbH), Julia Höm­men (Rem­mers GmbH), Jonas Kai­ser (Rem­mers GmbH) und Niklas Dun­kel (Rem­mers GmbH).