„Auf der Flucht …“

Abschluss der Gedenkfeier am jüdischen Friedhof in Cloppenburg.
11.11.2019 – Gedenkveranstaltung für die Opfer der Judenverfolgung in Cloppenburg. Die BBS am Museumsdorf organisieren Gedenkveranstaltung in der Evangelischen Kirche Cloppenburg anlässlich der Reichspogromnacht am 8. November 1938. „Wenn ich auch untergehe, lasst meine Bilder nicht sterben – zeigt sie der Nachwelt!“ – Diese dem jüdischen Maler Felix Nussbaum zugeschriebene Äußerung verdeutlicht die ahnungsvolle Seelenlage angesichts der Bedrohung durch die Nationalsozialisten.

Das jüdische Malerpaar Felix Nussbaum und Felka Platek stand in Mittelpunkt der diesjährigen Gedenkfeier anlässlich der Reichspogromnacht am 8. November 1938. Der Lebensweg des Paares von 1933 – 1944 wurde im Rahmen einer szenischen Lesung nachvollzogen. Die Lesung basierte auf dem Buch „Felix und Felka“ von Hans Joachim Schädlich. Die Gedenkfeier setzte ein eindringliches Zeichen gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Schülerinnen und Schülern der BBS am Museumsdorf unter der Leitung von Meike Hobbensiefken gemeinsam mit Jana Giese, Manfred Quatmann (Schulseelsorger) und Frank Willenberg.