Ange­hen­de Erzie­her beim Thea­ter­work­shop

    01.12.2019 — „Sehen und gese­hen wer­den – die ande­ren und ich“ — Auf eine Klas­sen­fahrt der beson­de­ren Art zog es die Schü­ler und Schü­le­rin­nen der Zwei­jäh­ri­gen Fach­schu­le Sozi­al­päd­ago­gik der BBS am Muse­ums­dorf: Im „Thea­ter­werk“ in Alb­stedt nah­men sie teil am Thea­ter­work­shop „Sehen und gese­hen wer­den – die ande­ren und ich“. Der 5‑tägige Work­shop gab den Schü­lern thea­ter­päd­ago­gi­sche Metho­den an die Hand, die sie in ihrer beruf­li­chen Zukunft ver­wen­den kön­nen. Work­shop-Lei­ter Rahul Mano­cha kehr­te dabei die unent­deck­ten Sei­ten aus den Schü­lern her­aus. Vie­le der Teil­neh­mer sind im Schau­spiel über sich hin­aus­ge­wach­sen, so die betreu­en­den Lehr­kräf­te Cor­ne­lia Egbers und Den­nis Hoh­mann. Das neue Wis­sen über das Schau­spie­lern und über sich selbst, die gewon­ne­ne Selbst­si­cher­heit und die Freu­de am Thea­ter­spie­len neh­men sie mit in den Schul­all­tag und die beruf­li­che Zukunft.

    Bild­un­ter­schrift: Action auf der Büh­ne bei die­sem inter­es­san­ten Work­shop. Foto: Den­nis Hoh­mann.