Generalistische Pflegeausbildung als Herausforderung für Berufsbildende Schulen

(v.l.): Maria Witte (BBS am Museumsdorf), Erwin Schröder (Landesschulbehörde), Günter Lübke (BBS am Museumsdorf), Dr. Dag Danzglock, Annette Due (Landesschulbehörde), Dr. Andreas Kittelmann (Landesschulbehörde)

24.02.2019 — Zu einem Wissens- und Erfahrungsaustausch traf sich das „Forum Pflegeausbildung“, das sich aus Vertretern von Berufsbildenden Schulen in öffentlicher Trägerschaft zusammensetzt. Rund 60 Teilnehmer aus 24 Schulen aus den Regierungsbezirken Weser-Ems und Lüneburg waren der Einladung der BBS am Museumsdorf nach Cloppenburg gefolgt.

Das Ziel der Veranstaltung bestand darin, die Zukunftsperspektiven der Pflegeausbildung in der Region zu verbessern. Konkret ging es um Fragen, die sich aus dem Pflegeberufereformgesetz ergeben.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Günter Lübke, tauschten die Teilnehmer Erfahrungen aus, besprachen Best Practice-Beispiele und bereits vorliegende Konzepte. In mehreren Workshops behandelten die anwesenden Lehrkräfte Themen wie Kooperationen zwischen Schulen, Finanzierung und Koordination, praktische Ausbildung, Curriculum und Prüfungen.

In der anschließenden Podiumsdiskussion stellten sich Vertreter des Kultusministeriums den Fragen der Teilnehmer: Dr. Dag Danzglock (Leiter der Abteilung „Berufliche Bildung“), für den Bereich der Altenpflege Annette Due (Dezernentin der Niedersächsischen Landesschulbehörde) und als Vertreter der Gesundheits- und Krankenpflege. Dr. Andreas Kittelmann (Dezernent der Niedersächsischen Landesschulbehörde).

Das neue Pflegeberufereformgesetz führt die bisher getrennt geregelten Pflegeausbildungen unter einem Dach zusammen. Alle Auszubildenden erhalten nun innerhalb von zwei Jahren eine gemeinsame, generalistisch ausgerichtete Ausbildung. Einen Vertiefungsbereich wählen sie dann in der praktischen Ausbildung. Setzen die Auszubildenden im dritten Ausbildungsjahr die gerneralistische Ausbildung fort, erwerben sie den Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“.

Beginnen sollen die neuen Pflegeausbildungen im Schuljahr 2020. Das nächste Treffen des „Forums Pflegeausbildung“ findet bereits im Herbst 2019 statt.