250.000 Deckel für eine Welt ohne Polio

24.04.2018 — Wenn man in die gefüllten Big-Bags, der Schüler der BBS am Museumsdorf guckt, fühlt man sich an ein riesiges Bällebad für Kinder erinnert, mit einem Bällebad hat der Inhalt aber wenig zu tun.

Es geht um Polio oder vielmehr darum, dass die Welt von Kinderlähmung befreit wird. Leider gibt es immer noch Länder, in denen sich Menschen an dieser folgenschweren Krankheit infizieren. Die Krankheit kann nicht geheilt, jedoch mit einer Impfung verhindern werden, weshalb sich die Berufsfachschulklasse Wirtschaft und die Berufsschulklasse für Büromanagement im Rahmen ihres Unterrichts mit ihren Lehrerinnen Nadine Andreßen und Frau Hildegard Bünnemeyer-Lau an dem Rotary nahem Projekt „500 Deckel gegen Polio“ mit viel Engagement beteiligt haben.

In dem Projekt ging es darum möglichst viele Kunststoffdeckel zu sammeln, da der Recyclingwert von 500 Deckeln einer Impfdosis gegen Polio gleichkommt. Die Schüler haben den beachtlichen Erfolg von 250.000 gesammelten Deckeln erzielt, was einem Volumen ca. 5 Kubikmetern oder anders ausgedrückt 515 kg Deckeln entspricht.

Der Einsatz an unserer BBS war einfach toll. Nicht nur Schüler und aktive Kolleginnen und Kollegen haben sich beteiligt, sondern auch unsere Pensionäre wie beispielsweise Oberstudienrätin Ulla Born haben uns tatkräftig unterstützt.

Es wurde aber nicht nur in unserer Schule gesammelt. Zahlreiche Institutionen haben mitgewirkt. Dazu gehörten Kindergärten, Sportvereine, das Seniorenzentrum „Haus Elisabeth“ in Garrel und auch die Wallschule in Cloppenburg hat uns eifrig unterstützt. Die Lehrerin Christiane Deeken berichtete uns, mit welcher Begeisterung die Kinder bei der Aktion dabei waren und dass es ihnen viel Spaß gemacht hat.

Zudem haben zahlreiche Wirtschaftsbetriebe wie Famila Cloppenburg, die regionalen Gastronomie Betriebe, Diskotheken und Personen wie Eva-Maria Brehmer das Projekt unterstützt. Frau Brehmer hat die von den Gastronomiebetrieben gesammelten Deckel mit viel Engagement regelmäßig abgeholt und anschließend zu unserer Schule gebracht.

Der Sammelerfolg ermöglicht zunächst 515 Impfungen, wird jedoch durch die von Rotary International bereitgestellten Gelder und von der Bill und Melinda Gates Stiftung verdreifacht, sodass letztlich 1.545 Impfungen ermöglicht werden.

Die Organisatoren bedanken sich bei allen, die diesen tollen Sammelerfolg ermöglicht haben und freuen sich, dass viele Schulen in der Umgebung sich ebenfalls an dem Projekt beteiligen. Ein besonderer Dank geht für die Unterstützung dieses Projektes an den Koordinator der BBS Werner von der Heide, den Schulassistenten Matthias Middendorf und die Hausmeister Nico Potthoff, Gerd von Hammel und Werner Wessel.