Berufsbildung in Südafrika

Blick in einen Klassenraum der Linkside High School in Port Elizabeth.
03.01.2003 — Dirk Marais im Herbst 2003 mit einer Schülerin in der Abteilung Verwaltung des Modellunternehmens Krapendorf.[/caption]03.11.2003 — Die Partnerschaften der BBS am Museumsdorf zu Bildungseinrichtungen in Südafrika sind Teil eines größeren Netzwerkes. Motor dieses Netzwerkes ist ein Kooperationsabkommen des Landes Niedersachsen mit der Region Easten Cape in Südafrika. Mit im Boot sind dabei Universitäten, Unternehmen und Kammern.

Eine Zielsetzung ist dabei die Förderung der Berufsausbildung in Südafrika. Über internationale Kontakte haben Vertreter südafikanischer Bildungseinrichtungen u. a. das deutsche System der Berufsbildung kennen gelernt und Interesse an einem Wissenstransfer.

Die BBS am Museumsdorf leistet in diesem Zusammenhang Hilfestellung in Fragen der Schulorganisation, der Einrichtung von Modellunternehmen in einem Lernbüro und handlungsorientierten Unterrichtsmethoden in der Berufsbildung.

Schon zu Beginn der Partnerschaftkontakte war das südfrikanische Interesse am Konzept des Lernbüros der BBS am Museumsdorf Cloppenburg sehr groß. Damals war Dirk Marais Schulleiter de Linkside High School eine in Port Elizabeth und suchte die Unterstürzung der Cloppenburger beim Aufbau eines solchen Modellunternehmes für seine Schule.