Berufs­fach­schu­le Ernäh­rung, Haus­wirt­schaft und Pfle­ge

Berufs­fach­schu­le Ernäh­rung, Haus­wirt­schaft und Pfle­ge


Berufs­bild und Zweck die­ses Schul­an­ge­bots

Die zwei­jäh­ri­ge Berufs­fach­schu­le – Ernäh­rung, Haus­wirt­schaft u. Pfle­ge -, Klas­se II baut auf den Grund­kennt­nis­sen auf, die in der ein­jäh­ri­gen Berufs­fach­schu­le Haus­wirt­schaft und Pfle­ge erwor­ben wur­den. Sie rich­tet sich an Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die den Sekun­darab­schluss I — Real­schul­ab­schluss — erwer­ben möch­ten und/oder einen haus­wirt­schaft­li­chen Beruf wie Haus­wirt­schaf­ter/-in, staat­lich geprüfte/r haus­wirt­schaft­li­che/-r Betriebs­lei­ter/-in oder einen Beruf im Bereich Lebens­mit­tel­be­ar­be­tung und ‑ver­ar­bei­tung anstre­ben. Die Schul­form ver­tieft und erwei­tert die All­ge­mein­bil­dung und ver­mit­telt eine haus­wirt­schaft­li­che Grund­bil­dung in der Ver­sor­gung und Betreu­ung von Men­schen.

Dau­er

Die Aus­bil­dung dau­ert in der Klas­se II ein Jahr. Sie beginnt jeweils mit dem neu­en Schul­jahr nach den Som­mer­fe­ri­en.

Beson­der­hei­ten

Auf­nah­me­vor­aus­set­zun­gen

Abschluss der Ein­jäh­ri­gen Berufs­fach­schu­le Haus­wirt­schaft und Pfle­ge oder einer ande­ren ein­schlä­gi­gen Berufs­fach­schu­le z. B. BFS Lebens­mit­tel­hand­werk oder BFS Gas­tro­no­mie.
Das Abschluss­zeug­nis der Berufs­fach­schu­le muss einen Noten­durch­schnitt von 3,0 auf­wei­sen.

Der berufs­über­grei­fen­de Lern­be­reich

Deutsch/Kommunikation
Englisch/Kommunikation
Sport
Reli­gi­on
Poli­tik
Mathe­ma­tik

Der berufs­bil­den­de Lern­be­reich — Theo­rie und Pra­xis

Lern­feld 1: Per­so­nen ver­pfle­gen
Lern­feld 2: Wirt­schafts­dienst orga­ni­sie­ren
Lern­feld 3: Tages­ge­stal­tung unter­stüt­zen
Lern­feld 4: Pro­jek­te pla­nen, durch­füh­ren und aus­wer­ten

Aus­bil­dungs­in­hal­te

Die Bedeu­tung der berufs­über­grei­fen­den Fächer nimmt in der Klas­se II deut­lich zu, da mit dem erfolg­rei­chen Besuch die­ser Schul­form der Sekun­darab­schluss I — Real­schul­ab­schluss — ver­ge­ben wird.

Schul­ab­schluss

Auf dem Zeug­nis ste­hen die Durch­schnitts­no­ten (gerun­det, ohne Stel­len nach dem Kom­ma) der Lern­be­rei­che:
► Berufs­über­grei­fen­der Lern­be­reich ‑Theo­rie
► Berufs­be­zo­ge­ner Lern­be­reich — Pra­xis
Der Durch­schnitt wird unter Berück­sich­ti­gung der Stun­den­an­tei­le berech­net.
Unter der Gesamt­no­te für einen Lern­be­reich ste­hen außer­dem die zuge­hö­ri­gen Ein­zel­no­ten aus den Unter­richts­fä­chern bzw. Lern­fel­dern.

Erfolg­rei­cher Abschluss

► min­des­tens Note 4 „aus­rei­chend“ in den drei Lern­be­rei­chen
► maxi­mal zwei Noten 5 „man­gel­haft“ in den Unter­richts­fä­chern oder Lern­fel­dern oder nicht mehr als eine Note 6 „unge­nü­gend“

Erwei­ter­ter Sekun­darab­schluss I

Mit dem erfolg­rei­chen Abschluss und der Erfül­lung der vier fol­gen­den Bedin­gun­gen wird der Erwei­ter­te Sekun­darab­schluss I erreicht:
► Noten­durch­schnitt* 3,0 (auch 3,099)
► Deutsch 3
► Eng­lisch 3
► Berufs­be­zo­ge­ner Lern­be­reich Theo­rie 3

* Die­ser Noten­durch­schnitt wird ohne Gewich­tung aus den Noten der Fächer und Lern­fel­der errech­net.