VERPFLEGUNG

INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN

ANMELDUNG AN UNSERER SCHULE

Anmeldungen für das Schuljahr 2018/2019 sind auf dem Anmeldeportal des Landkreises möglich. Die Anmeldungen für die Vollzeitschulformen müssen bis zum 20. Februar 2018 erfolgen. Die Anmeldungen für die Berufsschule (Teilzeit) sind ebenfalls über das Anmeldeportal vorzunehmen.

Hinweise zum Bewerbungsverfahren

Voraussichtliche Berufsschultage im Schuljahr 2018/2019

Zusatzqualifikationen:
Kauffrau/Kaufmann für internationale Geschäftstätigkeit
IHK-Fachkraft Im- und Export

AusbildungPlus an der BBSaM in Löningen

 

20160127_ amif_ logo.jpg
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

ZERTIFIZIERUNG PFLEGE

zertifikat_pflege_small.png
auch als Umschulungsmaßnahme möglich

 

WITTERUNGSBEDINGTER UNTERRICHTSAUSFALL

Aktuelle Hinweise zu einem möglichen Unterrichtsausfall finden Sie auf der Webseite des Landkreises Cloppenburg!

MITFAHRNETZWERK

FLINC

FORMULARE FÜR SCHÜLER/INNEN

BROSCHÜRE "BERUFLICHES GYMNASIUM"

HINWEIS ZUM BILDUNGS- UND TEILHABEPAKET

Real Care Baby
Freitag, 8. Juli 2005

Viele Jugendliche verbinden mit der Pfelge eines Kindes im Säuglingsalter vor allem glückliche Momente. Das Neugeborene im Arm wiegen, es zärtlich pflegen und sich an dem niedlichen Kind erfreuen steht meist im Vordergrund. Verantwortung für einen Säugling zu haben bedeutet aber auch eine totale Umstellung der bisherigen Lebensgewohnheiten und kann im schlimmsten Fall Mutter und Vater stark überfordern.

Mit der Pflege eines Babysimulators machten Schüler und Schülerinnen der BBS am Museumsdorf aus dem Berufsvorbereitungsjahr Hauswirtschaft/Pflege jetzt das Experiment der Elternschaft auf Probe. Drei Tage und Nächte übernahmen sie die Pflege eines Babysimulators und bekamen damit eine Vorstellung davon, was es heißt, ein Kleinkind rund um die Uhr zu betreuen.

Der bundesweite Trend des Geburtenrückgangs gilt nicht für Minderjährige. Bei Ihnen haben die Geburten um 13% zugenommen. Die Entscheidung für ein Kind wird aber gerade im jugendlichen Alter oft unter falschen Vorstellungen getroffen. Aus diesem Grund bietet der Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) mit fünf Babysimulatoren die Möglichkeit an, ein paar Tage lang alle Seiten des Elternseins zu erleben. Das `Real Care´ Baby ist ein realistischer Säuglingssimulator. Schreit das `Baby´ müssen die `Eltern´ herausfinden, was es braucht: Füttern, in den Armen wiegen, Aufstoßen oder Windelwechsel. Es kann auch zufriedene Laute von sich geben, husten oder einfach nörgelig sein. Wird es grob behandelt, sein Köpfchen nicht gestützt, oder liegt es in einer Lage, die es nicht mag, schreit es. Mehrere Tage und Nächte erleben die Jugendlichen so die vielfältigen körperlichen, psychischen, sozialen und auch finanziellen Anforderungen der Elternschaft. Der Babysimulator kann auf verschiedene Weise programmiert werden, und alles, was mit der Puppe passiert wird aufgezeichnet und nach der Pflegezeit ausgewertet. Im abschließenden Gespräch mit den Klassenlehrerinnen Doris Kruse-Vogt und Inis Coenen stand für alle `Eltern auf Probe´ fest, dass eine reale Elternschaft für sie noch nicht in Frage kommt.