ZERTIFIZIERUNG PFLEGE

zertifikat_pflege_small.png

 

INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN

  • Montag, 19.01.2015
    Berufliche Gymnasien in der Stadt Cloppenburg
    Uhrzeit: 19.30 Uhr
    Ort: BBS Technik, Lankumer Ring
  • Montag, 26.01.2015
    Alle Schulformen (außer Berufl. Gymnasium)
    Uhrzeit: 18.30 Uhr Bereiche Hauswirtschaft, Gastronomie, Pflege, Sozialpädagogik, Agrarwirtschaft, Gartenbau
    Uhrzeit: 20.00 Uhr Bereich Wirtschaft u. Verwaltung
    Ort: BBS am Museumsdorf, Museumstr. 14 - 16

 

ANMELDUNG AN UNSERER SCHULE

WITTERUNGSBEDINGTER UNTERRICHTSAUSFALL

Aktuelle Hinweise zu einem möglichen Unterrichtsausfall finden Sie auf der Webseite des Landkreises Cloppenburg!

MITFAHRNETZWERK



VERPFLEGUNG

FORMULARE FÜR SCHÜLER/INNEN

KAUFMANN FÜR INTERNATIONALE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT

BROSCHÜRE "BERUFLICHES GYMNASIUM"

HINWEIS ZUM BILDUNGS- UND TEILHABEPAKET

Spende BBS
Montag, 6. Juni 2005

Die Schülervertretung der BBS am Museumsdorf überreichte Spenden an die Oldenburger Tafel (550 Euro) und den Tierschutzverein Friesoythe/Sedelsberg (275 Euro) und setzte damit die 1998 an der Schule begonnen Spendenaktionen fort. Mit dem Verkauf von Klassenfotos, Kaffee und Kuchen erwirtschafteten die Schüler einen Überschuss von 1460 Euro. Gut die Hälfte dieses Betrages ging nun als Spende an die wohltätigen Organisationen.

Margrit Bengen, Vorsitzende der Oldenburger Tafel e.V., nahm den Scheck für ihren Verein entgegen und dankte den Schülern für ihr soziales Engagement. Der Verein wurde 1996 gegründet, um Bedürftige mit Lebensmittelspenden zu unterstützen. Wie in über 330 anderen Städten Deutschlands werden seitdem auch in Oldenburg Lebensmittel, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr verkauft werden, eingesammelt und für Bedürftige bereitgestellt. Dabei wurden von den 69 aktiven Vereinsmitgliedern in den vergangenen Jahren ca. 1600 Tonnen Lebensmittel bewegt. Diese logistische Leistung ist auch der wesentliche Kostenverursacher für die Oldenburger Tafel, denn die Lebensmittel selbst werden von den Bäckern, Lebensmittelhändlern und Märkten kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Ausgabestelle des Vereins wird täglich von bis zu 170 Personen aufgesucht. Ein Teil der Lebensmittel wird aber auch direkt an soziale Einrichtungen geliefert.

Die Spende an den Tierschutzverein nahm Siegfried Rempe entgegen. Auch dieser Verein freut sich angesichts rückläufiger Unterstützung aus öffentlichen Kassen über die Zuwendung aus der BBS. Der Verein vermittelte laut Rempe in den vergangenen zwei Jahren 850 Katzen und Hunde. Dabei handelte es sich in den meisten Fällens um ausgesetzte und vernachlässigte Tiere, die im Vereinsheim in Sedelsberg zunächst versorgt wurden und später gegen eine Gebühr an einen neuen Besitzer wechselten. Die Einnahmen aus dieser Weitervermittlung der Tiere können aber, so Rempe, die Kosten des Tierschutzvereins nicht decken. Deswegen seien Spenden für den Verein besonders wichtig.

Die Oldenburger Tafel und der Tierschutzverein boten der Schülervertretung eine Besichtigung ihrer Einrichtungen an. Diesen Einladungen folgen die Schülervertreter gerne, da die Transparenz hinsichtlich der Verwendung der Gelder für sie ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für die Spendenempfänger war.