VERPFLEGUNG

INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN

ANMELDUNG AN UNSERER SCHULE

Anmeldungen für das Schuljahr 2018/2019 sind auf dem Anmeldeportal des Landkreises möglich. Die Anmeldungen für die Vollzeitschulformen müssen bis zum 20. Februar 2018 erfolgen. Die Anmeldungen für die Berufsschule (Teilzeit) sind ebenfalls über das Anmeldeportal vorzunehmen.

Hinweise zum Bewerbungsverfahren

Voraussichtliche Berufsschultage im Schuljahr 2018/2019

Zusatzqualifikationen:
Kauffrau/Kaufmann für internationale Geschäftstätigkeit
IHK-Fachkraft Im- und Export

AusbildungPlus an der BBSaM in Löningen

 

20160127_ amif_ logo.jpg
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

ZERTIFIZIERUNG PFLEGE

zertifikat_pflege_small.png
auch als Umschulungsmaßnahme möglich

 

WITTERUNGSBEDINGTER UNTERRICHTSAUSFALL

Aktuelle Hinweise zu einem möglichen Unterrichtsausfall finden Sie auf der Webseite des Landkreises Cloppenburg!

MITFAHRNETZWERK

FLINC

FORMULARE FÜR SCHÜLER/INNEN

BROSCHÜRE "BERUFLICHES GYMNASIUM"

HINWEIS ZUM BILDUNGS- UND TEILHABEPAKET

Praxismodul zum Wechsel der Sichtweise vom Angestellten in die Selbständigkeit
Freitag, 2. März 2018
20180302_praxismodul sichtweisenwechsel_small.jpgIm Rahmen eines zur Ausbildung.Plus gehörenden Praxismoduls besuchten die angehenden Industriekaufleute der Berufsbildenden Schulen der Außenstelle in Löningen die Firma Tellmann GmbH & Co. KG in Essen/Oldb.. Thema des Moduls war „Wechsel der Sichtweise vom Angestellten in die Selbständigkeit“. Hierzu waren neben den Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres auch die Lehrer der Industriekaufleute Klassen sowie Vertreter der übrigen an Ausbildung.Plus beteiligten Unternehmen eingeladen.

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Ralf Tellmann, Geschäftsführer, das Unternehmen vor. Zudem ging er auf den Aufbau des Unternehmens und die Vielfältigkeit der Produktpalette ein. Anschließend wurde sich dem eigentlichen Thema des Praxismoduls gewidmet. Herr Tellmann berichtet über seinen Weg in die Selbständigkeit und die damit verbundenen Wechsel von Sichtweisen nach der Existenzgründung speziell bei der Mitarbeiterführung und dem Controlling. Ein ihm wichtiger Punkt ist die Arbeitssicherheit und die daraus entstehende Haftung. So kann beispielsweise eine fehlende Arbeitsunterweisung an Mitarbeiter und ein damit verbundener Arbeitsunfall ein unterschätzter aber hoher Kostenfaktor für ein Unternehmen in vielerlei Hinsicht werden.

Ebenfalls wurden die Themen Bewerbung und Ausbildung angesprochen, die sich in der Weise verändert haben, dass das Beste Schulzeugnis nicht automatisch den besten und für den Betrieb „richtigen“ Auszubildenden ausweist.

Auch wurde das Thema Controlling Finanzen angesprochen, hier ist es wichtig zu erwähnen, dass nicht die Kontrolle des Arbeitnehmers und seiner Arbeit im Vordergrund steht, sondern tatsächlich die erwirtschafteten Zahlen. Denn nur wenn diese stimmen, kann ein Unternehmen wachsen und expandieren. Für die Ausbildung.Plus-Auszubildenden und ihre Begleiter war dieses Praxismodul erneut eine Veranstaltung, die einen Einblick in die aktuelle Arbeit der an Ausbildung.Plus beteiligten Unternehmen gewährte und damit den theoretischen Unterricht der Berufsschule sinnvoll ergänzte.

Das seit 2013 existierende Konzept Ausbildung.Plus der Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf, Außenstelle Löningen, bietet den Schülerinnen und Schülern eine verkürzte reguläre Ausbildung mit Übernahmeabsicht, eine Weiterbildung zur Wirtschaftsfachwirtin bzw. zum Wirtschaftsfachwirt, die Ausbildereignungsprüfung, einen Auslandsaufenthalt und interdisziplinäre Soft Skills.

Dazu zählen auch die so genannten Praxismodule. Im Laufe der Ausbildung erlangen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei auch über die Ausbildung zur Industriekauffrau bzw. zum Industriekaufmann hinausgehende Kompetenzen, die für die praktische Arbeit im Unternehmen von großem Vorteil sind.